Meinungen über unser Geburtshaus

Kommentar von Katja |

Liebes Apfelbaum-Team, ich möchte mich vom Herzen für die wunderbare Betreuung und Begleitung meiner Schwangerschaft und ersten Lebenswochen meiner Tochter Zoe bedanken-allen voran Stephanie, die mich und meinen Partner immer wieder bestärkte, beruhigte und weiterhalf. Auch Martinas Yoga, Rebeccas Geburtsvorbereitungskurs, Janas Stillberatung und Veras Säuglingspflegekurs haben uns drei viel Kraft und Vertrauen und Wissen gegeben, das wir nun anzuwenden versuchen. Am 11.September war es soweit: unsere Tochter Zoe erblickte das Licht dieser Welt -leider nicht im Geburtshaus in Babelsberg, aber dennoch unter besten Voraussetzungen in "Havelhöhe". So war ihre Geburt die beste, die es für uns und ihre "unvollkommene Steißfußlage" hat geben können.
Euch allen gilt unser großer Dank für eine tolle Zeit und einen wunderbaren Start uns neue Leben zu dritt!
Herzliche Grüße Katja, Zoe und Jan

Kommentar von Cindy |

Liebes Geburtshaus Apfelbaum,liebe Stephanie,
Wir möchten uns auf diesem Wege noch einmal herzlich bedanken.
Die Zeit der Schwangerschaft,aber auch bei der Geburt, hast du uns so fürsorglich und kompetent betreut,dass wir uns so gern daran zurückerinnern.
Wir freuen uns sehr,dass wir durch das Geburtshaus die Möglichkeit hatten,die Geburt unseres Sohnes in so einer familiären,geborgenen Umgebung erleben und genießen zu können.

Wir wünschen euch alles Liebe, und melden uns sehr gern wieder:-)

Adrian&André&Cindy

Kommentar von Jeanette Jesuiter |

Liebe Stephanie und liebes Team vom Geburtshaus, nun ist es schon 7 Jahre her und immer noch erinnere ich mich sehr gern an die Geburt meines Sohnes zurück. Es war eine ruhige, stressfreie Geburt und auch für unseren Sohn total harmonisch. Da ich auch eine andere Seite der Geburt seitens der Klinik kenne, ist es ein sehr schöner Moment bei euch gewesen. Ich bedanke mich, wenn auch etwas spät, für deine/ eure liebevolle Begleitung und Unterstützung. Unser Sohn ist gesund und ist nun schon in der 2.Klasse. Ich wünsche euch noch viele Geburten und viele Eltern die zu euch kommen und diese Zeit mich euch verbringen. Es war eine tolle Erfahrung. Unser Sohn kam am 20.06.2011 auf die Welt, wie gesagt schon eine Weile her. Ich kann mit sehr gutem Gewissen euer Geburtshaus empfehlen und hoffen, dass es euch noch ewig geben wird. Vielen Dank für alles. Seid herzlich gegrüßt, Papa Heino, Sohn Jero und Mama Jeanette

Kommentar von Magdalena |

Wir sind erst nach der Geburt unserer Tochter in Kontakt mit dem Geburtshaus gekommen. Als wir mit Lynn das Krankenhaus verließen, waren wir auf uns gestellt, weil wir nach unserem Umzug keine Hebamme mehr hatten. Das Stillen war so viel schwerer, als wir gedacht hatten und so baten wir verzweifelt im Geburtshaus um Hilfe. Dass Claudia uns dann durch das Wochenbett betreuen konnte, war für uns ein echtes Wunder. Wir sind noch jetzt erfüllt von Dankbarkeit für dieses wundervolle Geschenk. Jeder Besuch war für uns etwas ganz Besonderes und dass unsere Tochter seit fast drei Monaten voll gestillt wird, verdanken wir auch der kompetenten und liebevollen Betreuung durch unsere Hebamme Claudia. Auf unserer Fensterbank steht eine ungeöffnete Packung Pulvermilch, die ich inzwischen mit Stolz jeden Tag einmal anschaue....wir haben sie mit der Unterstützung unserer Hebamme niemals gebraucht!
Nun komme ich sehr gern mit meiner Tochter ins Geburtshaus zu verschiedenen Kursen und freue mich jedes Mal über diesen wundervollen Ort!
Magdalena, Martin und Lynn

Kommentar von Jana |

Das Geburtshaus "Apfelbaum" ist ein wahres Geschenk für alle die, die ihren Kleinsten einen ganz ruhigen, entspannten und vor allem natürlichen und selbstbestimmten Start ins Leben geben wollen. Dank unserer lieben Hebamme Claudia, wurde dieser Wunsch für uns wahr und unser kleiner Tilo erblicke das Licht der Welt hier in einer ganz besonderen Atmosphäre: kein Druck, keine unnatürlichen Eingriffe oder Vorgaben, viel Ruhe, Gelassenheit, Geborgenheit und nach getaner Arbeit eine intensive Kuschelphase mit dem Kleinsten - einfach magisch.
Nach einer ersten Kaiserschnittgeburt im Krankenhaus war es Claudia, die mir die Ruhe und Sicherheit gab, mein zweites Kind ganz natürlich zur Welt bringen zu können. Und so war es dann auch. Ich habe mich jederzeit in sicheren und kompetenten Händen gewusst und bin sehr dankbar für diese Erfahrung.

Kommentar von Birgit Jankowiak und Andreas Böhm |

Eben fiel die Tür ins Schloss

- zuvor ein letzter Blick auf das Baby. Ein freundliches Lächeln … und weg ist sie – unsere Hebamme Stephanie. Leider! Ich verdrücke mir ein paar Tränen, denn ich wusste ja: dieser Tag wird kommen … und es ist kein Abschied für immer.

Vor etlichen Monaten trafen wir eine Entscheidung, mehr aus dem Bauch heraus, deren Richtigkeit uns erst im Nachhinein wirklich gewahr wurde und immer mehr wird. Wir wollten unsere Tochter im Geburtshaus zur Welt bringen. - Schon im dritten Monat unserer Schwangerschaft gingen wir ins „Apfelbäumchen“. Heute, fast neun Monate später, weiß ich, dass wir drei diesen Weg nie bereuen werden.

Da war die Betreuung vor der Geburt … unser Mädchen ließ tagelang auf sich warten; wollte nicht wirklich von alleine auf die Welt. Es war die Natürlichkeit, professionelle und zudem immer liebevolle Betreuung von Stephanie, die mir die Ruhe gaben, unserem Kind guten Gewissens die Zeit zu lassen, die es noch brauchte. 12 Tage nach Termin war es dann soweit: Wir Eltern werden die wenigen, aber so entscheidenden Stunden im Geburtshaus nie vergessen! Kein Funken Hektik, kein falscher Griff, keine unerklärten Abläufe … unsere Tochter erblickte auf die natürlichste Art und Weise das weiche Licht des Geburtsraumes! Eins der schönsten Erlebnisse, die wir haben können. Und zwei Stunden später lagen wir zu dritt zu Hause im Bett. Und nur wenige Stunden später war Stephanie wieder zur Stelle … bis heute. Eine intensivere, mehr Sicherheit gebende, natürlichere und kompetentere Wochenbettbetreuung hätten wir uns nicht vorstellen können!

Vielen, vielen Dank für diesen unvergesslich schönen Start in unser neues Leben, den wir durch Stephanie und das Team des „Apfelbäumchens“ so geborgen durchleben durften!!!

Res severa est verum gaudium!
Andreas und Birgit mit Jelwa