Meinungen über unser Geburtshaus

Kommentar von Birgit Jankowiak und Andreas Böhm |

Eben fiel die Tür ins Schloss

- zuvor ein letzter Blick auf das Baby. Ein freundliches Lächeln … und weg ist sie – unsere Hebamme Stephanie. Leider! Ich verdrücke mir ein paar Tränen, denn ich wusste ja: dieser Tag wird kommen … und es ist kein Abschied für immer.

Vor etlichen Monaten trafen wir eine Entscheidung, mehr aus dem Bauch heraus, deren Richtigkeit uns erst im Nachhinein wirklich gewahr wurde und immer mehr wird. Wir wollten unsere Tochter im Geburtshaus zur Welt bringen. - Schon im dritten Monat unserer Schwangerschaft gingen wir ins „Apfelbäumchen“. Heute, fast neun Monate später, weiß ich, dass wir drei diesen Weg nie bereuen werden.

Da war die Betreuung vor der Geburt … unser Mädchen ließ tagelang auf sich warten; wollte nicht wirklich von alleine auf die Welt. Es war die Natürlichkeit, professionelle und zudem immer liebevolle Betreuung von Stephanie, die mir die Ruhe gaben, unserem Kind guten Gewissens die Zeit zu lassen, die es noch brauchte. 12 Tage nach Termin war es dann soweit: Wir Eltern werden die wenigen, aber so entscheidenden Stunden im Geburtshaus nie vergessen! Kein Funken Hektik, kein falscher Griff, keine unerklärten Abläufe … unsere Tochter erblickte auf die natürlichste Art und Weise das weiche Licht des Geburtsraumes! Eins der schönsten Erlebnisse, die wir haben können. Und zwei Stunden später lagen wir zu dritt zu Hause im Bett. Und nur wenige Stunden später war Stephanie wieder zur Stelle … bis heute. Eine intensivere, mehr Sicherheit gebende, natürlichere und kompetentere Wochenbettbetreuung hätten wir uns nicht vorstellen können!

Vielen, vielen Dank für diesen unvergesslich schönen Start in unser neues Leben, den wir durch Stephanie und das Team des „Apfelbäumchens“ so geborgen durchleben durften!!!

Res severa est verum gaudium!
Andreas und Birgit mit Jelwa

Kommentar von Marcella |

Liebe Isabel, Stephanie und Claudia,
nun sind schon 7 Monate vergangen seit der Geburt von Pau bei euch im Geburthaus Apfelbaum, und wir denken so oft an dieses wunderschöne Ereignis.
Wir sind eine Nomadenfamilie, ohne festen Wohnsitz, und haben uns den Geburtsort unseres Sohnes bewusst ausgewählt. Am Tag, als wir zur Tür des Geburtshauses Apfelbaum kamen, und obwohl wir nur wenige Minuten bleiben konnten, da gerade eine Geburt bevorstand, war uns klar, dass wir im September für ein paar Wochen nach Babelsberg ziehen würden.
Es war die beste Entscheidung unseres Lebens! Wir hätten uns keine liebevollere Betreuung vorstellen können. Die Geburt war wirklich wunderschön. Vielen, vielen Dank, Isabel! Deine liebevolle Begleitung gab uns und insbesondere mir so viel Kraft und Ruhe und vor allem Vertrauen in mich und meinen Körper. Noch immer bin ich überwältigt von der Intelligenz und Fähigkeit der Natur. Auch die Wochenbettbetreuung war einfach klasse!
Ihr seid ein ganz tolles Team und ich hoffe, dass sich viele Familien dafür entscheiden, bei euch ihre Kinder zur Welt zu bringen.
An alle Nomadenfamilien: Geburtshaus Apfelbaum in Potsdam, eine Top Empfehlung!
Liebe Grüße,
Marcella, Josep und Pau

Kommentar von Jenny |

Liebe Stephanie, Jenny, Isabel und Anna,

vor einem Monat haben wir bei euch mehrere Wunder erlebt: die Geburt von Lili Marleen, dass Wehen auch ohne Schmerzmittel zu bewältigen sind, wie harmonisch ein Kind den Weg auch ohne Manipulation findet und, dass eine Geburt, wie bei euch, so was von relaxt verlaufen kann - der Unterschied zum Krankenhaus kann gar nicht größer sein.

Vielen Dank an euch alle für die Begleitung und Unterstützung bei diesem wunderbaren Lebensereignis. Eure liebevolle und trotzdem richtungsweisende Betreuung hat uns begeistert. Auch die vielen Späßchen vor und während der Geburt waren sehr nach unserem Geschmack:)

Wir wünschen uns sehr, dass Einrichtungen und Hebammen, wie ihr es seid, als Alternative zum kommerziellen Krankenhausbetrieb, lange so weiter machen könnt, damit Eltern und Kinder erfahren können, dass eine Geburt auch schön sein kann und nicht traumatisch.

Seid alle herzlich gegrüßt,

Jenny, André, Lili Marleen und Loreley

Kommentar von Alexandra |

Liebe Vera,

nun ist die Geburt von Theo schon über ein Jahr her und heute möchte ich mich einfach nochmal hier im Gästebuch bei dir bedanken.

Besonders dafür, dass du mich ermutigt hast, entgegen der Empfehlung der Bergmann-Klinik, noch ins Geburtshaus zu fahren. Dadurch konnte ich eine selbstbestimmte und liebevoll begleitete Geburt erleben. Danke auch an Gudrun für deine Begleitung! Wenn wir ein weiteres Kind geschenkt bekommen sollten, wird es mit Sicherheit auch im Apfelbaum den ersten Lichtstrahl dieser Welt erblicken :-)

Alles Liebe und herzlichen Dank von
Theo, Martin & Alexandra

Kommentar von Vera Kirchesch |

Liebe Hebammen, wir danken Euch von Herzen für die liebevolle Betreuung und Unterstützung während der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett. Wir wünschen Euch viele Eltern, die sich für diese Form des Anbeginns von Leben entscheiden.
Eure Vera und Florian mit Carla und Tilda, 2012 und 2015 im Geburtshaus "Apfelbaum" auf die Welt gekommen

Kommentar von Gabriel |

ein jahr ist unsere tolle hausgeburt nun her und wir denken heute voll dankbarkeit und freude an unsere hebi stephanie (und peggy) und die beiden geburten 2011 und 2014, die wir mit ihnen gemeistert haben.

wir danken euch allen im geburtshaus apfelbaum. dank euch durften unsere beiden kinder gesund und natuerlich(!!) auf die welt kommen und sind nun "echte" babelsberger. ;-) dank euch waren die schwangerschaften entspannter und selbstbestimmter als bei anderen.

macht weiter so, familien wie wir brauchen euch fuer solch tolle (lustige) geburten und empfehlen euch weiter... ;-)

liebe gruesse von
matthias, johanna, marlene und julius